Internationale Gesellschaft Hildegard von Bingen

 

 

Die Internationale Gesellschaft Hildegard von Bingen wurde 1980 in Engelberg/Schweiz gegründet. Die Einzelmitglieder oder Gruppen kommen aus der Schweiz, Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich, Tschechien, Polen, Ungarn, Belgien, Finnland, den Niederlanden. Es bestehen Kontakte nach Amerika, Kanada und Taiwan und ein weltweites Interesse an Hildegard von Bingen.

Die zeitlosen Wahrheiten und Geheimnisse, welche die Hl. Hildegard erkannt hat, machen sie für uns im besten Sinn zu einer Seherin und Prophetin.

Das weite Spektrum ihrer Naturheilkunde und Spiritualität wird bei Tagungen, in Regionalgruppen, bei Fortbildungen sowie in unseren Hildegard-Zeitschriften vorgestellt und besprochen. Alle Interessierte sind zu den Veranstaltungen herzlich eingeladen.

Der Vorstand besteht aus sechs Mitgliedern, die aus drei Ländern kommen. Präsident ist seit 2009 Dr. med. Michael Ptok, Facharzt für Allgemeinmedizin, Naturheilkunde, Umweltmedizin und Religions-Pädagoge.

Die Hl. Hildegard von Bingen

Hildegard von Bingen

Die Hl. Hildegard von Bingen gehört zu den bekanntesten Frauen des Mittelalters. Berühmt wurde sie mit ihren drei theologischen Werken. Die zwei (natur-)heilkundlichen Schriften waren ursprünglich eins und sind Teil der Traditionell Europäischen Medizin. Die Erkenntnisse und Weisheiten dieser Universalgelehrten sind eigenständig, also originär und auch heute hochaktuell, z.B. ihre Aussagen zur Heilkraft von pflanzlichen und anderen Naturheilmitteln sowie Lebensmitteln für die Erhaltung oder Wiedererlangung der Gesundheit.

Sie schuf eine eigene Musik mit poetischen Texten, gab Hinweise für eine umfassende Gesundheit und für ein gelingendes Leben trotz aller Schwierigkeiten, die zu bewältigen sind.

So betonte sie den Wert der Freude, der tages- und jahreszeitlichen Rhythmen, der individuell ausgewogenen Zeiten von Arbeit / Aktivität und Ruhe, auch für Meditation und Gebet sowie des guten, individuellen Maßes und des seelischen Wohlbefindens. Bei allem wusste sie sich eingebunden in den Reichtum der Schöpfung und ihren Schöpfer, den dreifaltigen Gott.

Die Äbtissin zweier Klöster in Bingen und Rüdesheim-Eibingen ist berühmt als Visionärin, Prophetin, Benediktinerin und mutige Frau, die sogar den Mächtigen ihrer Zeit entgegentrat und sie mit deutlichen Worten ermahnte, was damals vor allem für eine Frau völlig ungewöhnlich war.

Ihre Schriften zeigen schon vor über 850 Jahren Zusammenhänge zwischen Körper, Seele und Spiritualität auf, die heute von der modernen Psycho-Neuro-Immunologie bestätigt werden.

Als eine von vier weiblichen Kirchenlehrerinnen trägt sie seit dem 2012 den Ehrentitel Doctor Ecclesiae.
Unser Ziel ist, die Vielfalt ihres Wissens und ihr Gedanken-Gut in die heutige Zeit zu übersetzen und weiterzugeben.
Mehr unter Hl. Hildegard von Bingen

Neue Ausgabe!Hildegard Zeitschrift Nr. 162 September 2022

Anmeldung für neue Mitglieder

Wenn Sie bei uns Mitglied werden möchten, wenden Sie sich bitte an eine der unten genannten Adressen.

Die Hl. Hildegard von Bingen

 

Die Biografie der Hl. Hildegard von Bingen


“Schon als ich im Schoß meiner Mutter heranwuchs, vom Hauch Gottes lebendig gemacht, hat er mir dieses Schauen eingeprägt… Als ich drei Jahre alt war, schaute ich ein so helles Licht, dass ich innerlich erzitterte. Weil ich aber noch so ein kleines Kind war, konnte ich nicht darüber sprechen. Bis zum fünfzehnten Lebensjahr schaute ich vieles, und manchmal erzählte ich es einfach. Aber jene, die es hörten, wunderten sich sehr darüber, woher ich das alles wisse und woher es komme. Nun wunderte ich mich selbst darüber, dass offenbar nur ich diese Schau hatte. Daraufhin schwieg ich über das, was ich schaute, so gut ich konnte.”

“wer scharfe Ohren hat, mit innerem Sinn zu hören…”

Die Theologie der Hl. Hildegard von Bingen

Diese Seite verwendet essentielle Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.

Datenschutzerklärung